Gut behütet unterwegs – Tagesausflüge für Senioren

Es muss nicht immer gleich die Kreuzfahrt sein – auch Tagesausflüge bringen Farbe in den Alltag und sind bei Senioren sehr beliebt. Mit einem qualifizierten Veranstalter können ältere Menschen unbesorgt an schönen Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände teilnehmen.

Eine besonders umsichtige und einfühlsame Begleitung versprechen Tagesausflüge, die von Senioreneinrichtungen angeboten werden. Schließlich fließt hier eine besondere Fachkompetenz beim Umgang mit Senioren in die Tourenplanung ein. Seit 2011 gibt es in Nordrhein-Westfalen beispielsweise die Maternus Seniorenreisen. Einmal im Monat starten sie zu einer Tagestour mit dem Reisebus für Menschen ab 55 aus Mülheim, Gelsenkirchen und Essen. „Gemeinsam besuchen wir schöne Landschaften und besichtigen traditionelle Handwerksbetriebe, Museen sowie andere Sehenswürdigkeiten“ erläutert Organisatorin Antje Terdenge das Programm. „Ganz wichtig ist auch immer die Einkehr in stimmungsvolle Restaurants und Cafés.“

Individualität und Barrierefreiheit garantiert

Rund 50 Teilnehmer sind meistens dabei, die Mehrheit von ihnen Stammgäste. „Wir gehen individuell auf die Senioren ein. Dadurch fühlen sie sich immer gut betreut“, erklärt Maternus Regionaldirektorin Heidelore Neumann das Konzept. Durch die vielen Stammgäste sei außerdem die Atmosphäre bei den Fahrten familiär, das schätzten die Senioren sehr.

Für Reisewillige, die nicht mehr so gut laufen können, empfiehlt sich die Wahl eines Ausflugsziels, das auch für Rollatoren geeignet ist und weite Fußwege vermeidet. Selbst die Benutzung von Seilbahn und Sessellift kann für Senioren problematisch sein und sollte vom Veranstalter schon bei der Planung berücksichtig werden. „Bei einem unserer Ausflüge ins Sauerland wurde extra für die Senioren-Reisegruppe ein Sessellift verlangsamt und es gab zusätzlich ein Alternativprogramm mit Stadtführung im Tal“, erläutert Antje Terdenge.

Die Möglichkeiten, um sicher zum Abfahrtsort zu gelangen, sind zahlreich: „Unsere Teilnehmer werden von ihren Angehörigen gebracht und abgeholt, nutzen öffentliche Verkehrsmittel oder fahren Taxi. Manche kommen auch mit dem eigenen Auto zum Treffpunkt oder bilden Fahrgemeinschaften“, weiß Antje Terdenge, die ihre Touren immer in der Nähe des Hauptbahnhofs der jeweiligen Stadt starten lässt.

Begleitung durch geschultes Fachpersonal

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Anbieters von Seniorenreisen und Tagesausflügen ist nicht zuletzt die Anzahl der Begleitpersonen, denn Tagesausflüge bedeuten für die Senioren einen langen, manchmal auch anstrengenden Tag. So starten die Maternus Reisebusse in der Regel morgens zwischen 6:00 Uhr und 7:30 Uhr und kehren zwischen 19:00 Uhr und 21:30 Uhr zurück. „Deshalb fahren bei uns neben dem Fahrer pro Bus immer zwei Begleitpersonen mit. So können wir jeden Einzelnen während der gesamten Tour im Auge behalten“, so Antje Terdenge. Die Mitarbeiter gehen auf individuelle Befindlichkeiten ein und kümmern sich um das leibliche Wohl der Mitreisenden. Auf ihren Lunchbeutel mit Getränk, Obst, Brot/Brötchen und einer Süßigkeit sowie Kaffee und Tee während der Fahrt legen die Senioren großen Wert. Diese Leistungen sind im Preis von derzeit 55 Euro für den Tag ebenso enthalten wie die Busfahrten, die Tourbegleitung, Führungen und Eintrittsgelder das Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen

„Die Senioren genießen die Geselligkeit der Busreisegruppe und die aufmerksame Begleitung“, sagt Heidelore Neumann. „Viele melden sich nach einem Ausflug direkt für die nächste Fahrt an.“ Die hohe Nachfrage gibt ihr Recht: Bei der Fahrt im Juni 2016 waren 85 Personen dabei. Antje Terdenge musste einen zweiten Bus anmieten – und das nicht zum ersten Mal.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *