Maternus Seniorencentrum Dresdner Hof

Eine schaurige Krimi-Lesung mit Henner Kotte

Am 19.09.19 um 19.00 Uhr war es wieder soweit. Bei gemütlicher Atmosphäre fand in der Tenne im Maternus Seniorencentrum Dresdner Hof die nächste Krimi-Lesung statt. Der bekannte Leipziger Kriminalbuchautor Henner Kotte erzählte bereits zum 3. Mal in diesem Jahr von seinen schaurig-schönen Mordgeschichten. Diesmal hatte er spannende Texte über die Gerichtsmedizin dabei. Auf Wunsch der neugierigen Zuhörer suchte er zu jeder Lesung ein anderes Gebiet der Kriminallektüre heraus.

Eingeleitet von Kurzgeschichten über Serientäter, Selbstmordattentate, Sexualstraftäter und menschlichen Verstümmelungen ging es schnell ans Eingemachte. Herr Kotte erklärte leidenschaftlich und durch kleine Anekdoten, wie die Gerichtsmedizin entstanden war und warum sie gerade bei der Aufklärung von Strafdelikten so bedeutend ist.

Gepackt von der Dramatik seiner Erzählweise schaffte es Herr Kotte schnell, die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Es wurde herzlich gelacht, hämisch gegrinst und interessiert nachgefragt.

Besonderes Augenmerk legte Herr Kotte jedoch auf die grauenhafte Geschichte „Eine neue Methode des Versicherungsbetrugs: der Fall Tetzner. Von R. Kockel im Jahre 1929″. Ursprünglich ging die zuständige Behörde hier von einem schweren Autounfall aus. Nachdem jedoch eine umfassende Sektion durchgeführt wurde, stellte sich widererwartend heraus, dass der gefundene Leichnam gewaltsam verstümmelt und im brennenden Auto hinterlassen wurde. Ein schwerwiegendes Gewaltverbrechen, was den Fall Tetzner völlig neu aufrollte.

Anhand dieser spannenden Lesung zeigte sich insbesondere die elementare Rolle der Gerichtsmedizin, ein bedeutendes Themengebiet. Vielen Dank Herr Kotte für die ausführlichen Aufklärungen! Wir freuen uns auf die nächste Lesung am 14.11.2019 um 18.30 Uhr, wenn es wieder schaurig-schön einhergeht.

 



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *