Maternus Pflegecentrum Maximilianstift

(n)Ostalgisches Sommerfest 2019

In diesem Jahr stand unser Sommerfest unter dem Motto „DDR“. Im Vorfeld starteten wir einen Aufruf an alle Mitarbeiter und trugen diverse Alltagsgegenstände aus dieser Zeit für eine Ausstellung zusammen. Jeder Mitarbeiter brachte mit, was er oder Verwandte und Bekannte noch hatten.

So kam eine bunte Ausstellung zusammen, die sich sehen lassen konnte: von der farbenfrohen Kittelschürze über rosa Strickunterwäsche, Wachstuchtischdecken, Pionierhalstücher und Käppi, Bücher, Modeschnittbögen, diverse Reinigungsmittel, Briefmarken, Geldscheine und Münzen, Zeitungen, allerlei Spielzeug, Matroschkas, Brotdosen und Geschirr wurde vieles gefunden, was nostalgische Gefühle auslöste. Die Angehörige eines Bewohners hat uns noch ein ganz spezielles Ausstellungsstück zur Verfügung gestellt: die Ehrenpatenschafts-Urkunde von Wilhelm Pieck, dem damaligen Präsidenten der DDR, für einen unserer Bewohner als 6. Kind der Familie.

Für unser Sommerfest war jeder Zentimeter im Außenbereich verplant. Außer den Sitzplätzen für alle Gäste und Bewohner musste auch noch Platz für die Live-Band, den Eiswagen, das große Buffet, das kleine Museum und den „Habicht“ vorhanden sein.

Mit dem Kaffeetrinken begann unser Fest und natürlich gab es typische ostdeutsche Leckereien wie LPG-Kuchen, Lukullus (auch als kalter Hund bekannt), Softeis vom Eiswagen, rote Grütze und vieles mehr.

Danach waren Spiele wie Murmeln, Kreiseln, Tischtennis und Himmelhicksen im Angebot. Für ein besonderes „Hallo“ sorgte unsere Einrichtungsleiterin Frau Peter als sie standesgemäß mit einem Trabi vorgefahren kam. Viel Spaß hatten wir beim Versuch, möglichst viele Mitarbeiter im Trabi unterzubringen. Wir haben 10 geschafft. Auch einige Bewohner und Gäste genossen es sichtlich, wieder einmal im Trabi Platz zu nehmen.

Die Band spielte bekannte Ostrock-Titel und viele Bewohner sangen mit. Einige tanzten oder spielten die Spiele aus ihren Kindertagen. An den Tischen wurde sich angeregt unterhalten und gelacht und die Zeit verging wie im Flug.

Am Abend gab es wieder ein üppiges Buffet mit bekannten Speisen aus der DDR. Dabei waren natürlich Soljanka, Szegediner Gulasch, Eierfrikassee, Steak mit Letscho und Bratkartoffeln, Kraut- und Bohnensalat und Rote (Gries)Grütze mit Vanillesoße.

Gesättigt und gut gelaunt verabschiedeten sich die Gäste und das Fest ging seinem Ende entgegen.

geschrieben von Liane Sawadsky



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *