Maternus Seniorencentrum Köln-Rodenkirchen

24.04.2017 Kunst-Diavortrag

Paula Modersohn-Becker

„Mein Leben soll ein Fest sein“

so lautet der aktuelle Kinofilm von Christian Schwochow, der das Leben und das künstlerische Werk der bedeutenden Künstlerin porträtiert. Paula Modersohn-Becker (1876-1907) war eine „Pionierin der Moderne“ Anfang des 20. Jahrhunderts, die entschieden um eine neue Malerei rang. Dabei nutzte sie alltägliche Motive, um eine eigene Bildsprache zu entwickeln. In ihrem viel zu kurzen Leben, sie starb bereits im Alter von 31 Jahren, hat sie ein großes Werk hinterlassen, das nahezu 750 Gemälde umfasst. Frau Dr. Pamme-Vogelsang stellt via  Diavortrag das Leben und ausgewählte Werke der Künstlerin vor.

Hierzu sind Sie herzlich eingeladen!

Termin: Montag, 24. April 2017, 16 Uhr

Ort: Maternus Seniorencentrum Köln Rodenkirchen, Clubraum

 „Kopf eines blonden Mädchens mit Strohhut“, um 1904, Tempera auf Leinwand, 27 x 33,5 cm, Van der Heydt-Museum, Wuppertal.

 



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *