Maternus Pflege- und Therapiecentrum Christophorus

Unsere Seniorenreise zum „Airport Weeze“ und Teehandelsunternehmen „Teekanne“

Teekanne Infotag Titelbild

Unsere am 12.11.2019 durchgeführte Seniorenreise war voller interessanter Einblicke in zwei völlig unterschiedliche Betriebsformen, in die wir jeweils einen speziellen Blick „hinter die Kulissen“ erhielten.

Das erste Ziel unserer Tagesreise, die wir mit dem Reisebus erreichten, war das Gelände und die nähere Umgebung des Areals des „Airport Weeze“. Dieser Flughafen war nicht immer, wie heutzutage, ein ziviler Airport nahe der niederländischen Grenze, für weltweite Linienflüge. Er wurde früher lange Zeit militärisch genutzt und war für diese Zwecke völlig anders ausgestattet.

Kurz nach unserer Ankunft am „Airport Weeze“ wurden wir freundlich am Flughafen empfangen und mit Erdbeerkuchen und Schokoladenkuchen sowie Getränken verwöhnt. Danach startete das Programm mit den vertiefenden Informationen zur Entwicklung des heutigen Flughafengeländes und seines ehemaligen Flugbetriebs mit einem interessanten Einführungsfilm. Wir erfuhren, dass der Flughafen erst seit 2004 in seiner heutigen Form besteht. In seinen Anfängen, noch vor dem Zweiten Weltkrieg, diente er als deutscher Segelflughafen für militärische Zwecke. Nach 1945 und in der Zeit des Kalten Krieges wurde das Gelände unter der Royal Air Force als „RAF Laarbruch“ bekannt. Dieser Bereich wurde in dieser Zeit für viele Jahrzehnte für Fliegerbomber und Aufklärstaffeln genutzt und mehrere tausend Militärs mit ihren Familien waren hier im Umfeld stationiert. Wir erfuhren viel über das damalige Leben des RAF Militärs, ihre Arbeit und Lebensweise. Wir waren gespannt, ob es auch heute noch „Spuren“ dieser Zeit zu sehen gab und nahmen im Anschluss an die interessante Dokumentation an einer geführten Busfahrt über das Gelände der ehemaligen Arbeits- und Wohnstätten teil. Einige Reiseteilnehmer empfanden diese Fahrt wie durch eine „Geisterstadt“, da sie Einblick in die vielen verlassenen Stätten bot. Auf unserer Fahrt durch die militärischen Flächen bekamen wir auch einen Atombunker und sowie ehemaligen Lagerort für Atomwaffen zu sehen.

Nach diesen starken Eindrücken und vielen interessanten Details zur Geschichte des heutigen Flughafens stärkten wir uns beim Mittags-Buffet im Besucherbereich des „Airport Weeze“.

Wir fuhren weiter zu unserem zweiten Tagesziel, dem bekannten Teehandelsunternehmen Teekanne GmbH & Co. KG“. Dort sahen wir uns, vor der geplanten Betriebsführung im Hause, zwei spannende Informationsfilme an, um mehr zur Geschichte des Traditionshauses sowie die Herstellung der Teesorten zu erfahren. Hierbei wurde eine Teeverkostung angeboten, um verschiedene Sorten zu probieren und Unterschiede bei Aussehen, Geruch und Geschmack zu erkennen.

Mit diesem Vorwissen zum Unternehmen und zur Herstellung der Teemischungen waren wir gespannt auf die darauf folgende Werksführung des Hauses Teekanne. Nach der Besichtigung durch die Produktionsstätten hatten zahlreiche Teilnehmer die Gelegenheit genutzt beim großen Werksverkauf seinen Lieblingstee einzukaufen oder sich von neuen Sorten inspirieren zu lassen. Der Einkauf im werksinternen Teeshop war ein gelungener Abschluss des Tages, bevor wir unsere Rückreise mit dem Reisebus antraten. An diesem Tag haben wir viele interessante Einblicke gewonnen. Viele Mitreisende freuen sich schon auf die nächste geplante Seniorenreise.

Unser nächste Seniorenreise mit dem Bus findet am 10. Dezember 2019 statt. Sie führt nach Maastricht, zu einer der ältesten Städte in den Niederlanden. Ihre historisch schönen Plätze sind immer einen Besuch Wert ist.

Maastricht werden Sie mit einer Stadtführung noch besser kennen lernen und die vielen kulturellen Schätze bewundern und in das Stadtleben eintauchen. Ein schmackhaftes Mittagessen in der „Brasserie Bonhomme“ mit Aussicht auf den Fluss Maas ist mit inbegriffen. Danach ist Gelegenheit einen der zahlreichen Weihnachtsmärkte in Maastricht, wie den Vrijthof-Platz mit seinem Riesenrad und vielen weiteren Attraktionen, zu besuchen.

Zu dieser Reise können Sie sich telefonisch anmelden unter Tel: 0201-24271 (Zentrale) des Pflege- und Therapiecentrums Christophorus, Volkeningstr. 15 in 45139 Essen.



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *