Maternus Pflege- und Therapiecentrum Christophorus

„Sprottenbühne“ begeistert mit „Kasperle“ und „Rudi“

Für viel Unterhaltung sorgte das an Märchen erinnernde Stück, das von der „Sprottenbühne“, einem traditionellem Kasperletheater, in der Cafeteria unseres Hauses am 10. April 2019 aufgeführt wurde. Die Bewohner unseres Hauses verfolgten mit einiger Spannung, mit den eingeladenen Jungen und Mädchen eines benachbarten Kindergartens, die zunächst traurig beginnende und dann doch glücklich verlaufende Geschichte.

Der einfache Rudi möchte der Prinzessin Pia gefallen und mit sie zum Tanz auffordern dürfen. Hierzu muss er aber erst zum Ritter werden, das zunächst ziemlich unmöglich erscheint. Er muss nahezu unüberwindbare „Prüfungen“ bestehen, um die Gnade des Königsvaters zu erhalten. Wie besorgt man sich das nötige Pferd, um ein Ritter zu sein? Und wie kann er den Drachen Dietmar besiegen, der eigentlich gar nicht kämpfen will?

Letztendlich ist die Lösung überraschend, die hier aber nicht verraten wird. Der hungrige Drache, dem es immer schlechter geht, gibt auf. Auch hat Rudi gegen Ende das passende Pferd zum „Rittersein“ gefunden und die Zustimmung des Königs erfahren, damit er seine Prinzessin die Arme nehmen kann und mit ihr Tanzen darf.

Mit der „Sprottenbühne“ tritt Heike Sprotte seit vielen Jahren als Kasperle-Theater-Spielerin mit ihren traditionellen Hohnsteiner Handpuppen auf.

In diesem Jahr, am 13. November 2019, kommt die „Sprottenbühne“ wieder in das Christophorus-Haus mit einem anderen Kasperlestück, da sicherlich auch wieder für gemeinsame „Verzauberung“ sorgen wird.

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *