Maternus Seniorencentrum Dresdner Hof

Sommer, Sonne, Strand und Meh(e)r

Tagelang schien die Sonne und heizte uns mächtig ein, selbst beim Deko abholen im La Playa lief der Schweiß. Und dann setzte am Vorabend zu unserem Mottotag ein Gewitter alle unsere Pläne außer Kraft. Schon im letzten Jahr meinte es Petrus nicht ganz so gut mit unserer Strandparty. Die soziale Betreuung des Dresdner Hofes wäre aber nicht die soziale Betreuung, wenn sie nicht Plan B hätte. Unser fleißiger Student Tom, der auch schon die Deko organisiert hat, zauberte binnen kürzester Zeit eine provisorische Strandbar auf der Tenne. Die Sonnenliegen und Palmen wurden samt Tischkisten so platziert, dass eine gemütliche Strandatmosphäre entstand. In der Zwischenzeit produzierten die Mädels leckere Obstspieße mit Melone, Ananas und Trauben. Die Musikanlage wurde installiert und verbreitete Samba-, Salsa- und Reggaeklänge. Der eine oder andere bewegte ich schon bei den Vorbereitungen im Takt. Eiswürfel, Säfte, Sirup, Gläser, Shaker und andere Utensilien zogen in der Bar ein, als auch schon die ersten Bewohner auf der Bildfläche erschienen. Im Nu waren alle Plätze an unserem nachempfundenen Strand belegt mit Bewohnern, die ein Cocktailglas in der Hand hielten. Pünktlich zehn Uhr wurde dann unser Mottotag eröffnet. Die zwei Sportstationen mit Wasserball-Kegeln und Südsee-Sandsack-Werfen fanden nicht so schnell Anklang. Ist ja auch viel schöner bei toller Musik einen Cocktail zu schlürfen und nur zu plaudern. Doch wir konnten noch den einen oder anderen zum Wettstreit für die tollen Preise gewinnen. Nach der Auswertung standen unsere Sieger der Strandspiele fest. Frau Rogal vom WB 1 belegte den dritten Platz und übernahm als Gewinn Igelball, Apfel und Aloha-Kette. Diese Ketten bekamen auch Herr Schmidt vom WB 3 auf dem zweiten Platz und Frau Pankrath als Siegerin. Außerdem konnte der Zweitplatzierte ein Basecap und eine Melone nach Hause tragen. Unsere Siegerin wurde mit Ananas und Relaxkissen ausgezeichnet. Unsere drei strahlenden Sieger nahmen dann noch zu einem gemeinsamen Foto Aufstellung, ehe sich alle wieder auf ihre Wohnbereiche verabschiedeten. Jetzt hoffen alle, dass wir es im nächsten Jahr schaffen, die Sonne hervorzulocken, wenn es wieder heißt: „Sommer, Sonne, Strand und meh(e)r.

geschrieben Karin Bartel-Riedel (Alltagsbegleitung)



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *