CURA Seniorencentrum Zeven

„Irrtümer haben ihren Wert“

Erntedank mit Witzen und Gedichten

Das Erntedankfest im Cura Seniorencentrum Zeven gehört zu den festen Bestandteilen der Feierkultur – ein Muss. Deshalb schmückten am 21. Oktober die Betreuungskräfte den großen Speisesaal und dekorierten die Tische im herbstlichen Look mit Kastanien, leuchtenden Blättern und ein bisschen Efeu. Alles war bereit für frischen Kuchen und Kaffee sowie die anschließende Andacht, die Pastor Alex halten wollte. Aus allen Bereichen kamen Bewohnerinnen und Bewohner und ließen es sich den Pflaumenkuchen sowie Apfelkuchen schmecken.

Die Küche lieferte dreierlei Kuchen

Der Pastor schien sich zu verspäten, deshalb unterhielt Kerstin Bucher, Leiterin der Betreuung, die Gäste mit einer lustigen Geschichte. Und auch Betreuungskraft Heike trug eine Geschichte vor. Der Zeiger der Uhr schritt unaufhaltsam voran. Ein Telefonat schaffte Klärung: es gab ein Missverständnis bezüglich des Datums der Veranstaltung und der Pastor hatte schon einen anderen Termin. Wer da etwas missverstanden hat, ließ sich nicht mehr klären. Kurzerhand zauberten die vier Betreuungskräfte, Kerstin, Heike, Petra und Oliver, ein spontanes Ersatzprogramm aus dem Hut. Statt einer Andacht gab es ein wahres Witzefeuerwerk. Heike hatte glücklicherweise eine Zigarrenkiste voller Scherze, die dann von ihr und ihren Kolleginn*en abwechselnd vorgetragen wurden, sehr zum Amüsement der Gäste. Ferner wurden Lieder gesungen oder Herbstgedichte vorgetragen. „Irrtümer haben ihren Wert“, wusste schon Erich Kästner. „Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.“ Das empfanden wohl auch die meisten Bewohner:innen, denn zum Schluss der Feier, lobten viele das Ersatzprogramm. „Das habt ihr gut gemacht“, meinte nicht nur Detlef D. Die Andacht findet nun in einem kleineren Rahmen am 28.Oktober statt.



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *