Maternus Seniorencentrum Angelika-Stift

Gründung einer Selbsthilfegruppe Demenz: Bilanz und Ausblick

Im März dieses Jahres rief die Einrichtungsleiterin, Frau Yvette Große im Maternus Seniorencentrum Angelikastift, eine Selbsthilfegruppe ins Leben.

Nun gibt es ja schon eine Menge Selbsthilfegruppen für alle möglichen Bereiche. Doch ist dieses Angebot ist ein wahrhaft hilfreiches für Angehörige, die ihre an Demenz erkrankten Familienmitglieder zu Hause pflegen.

Eine enorme Leistung, die die eigene Kraft oft an die physischen und psychischen Grenzen stoßen lässt. Denn die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen steigt weiter. Und der Verlust eines geliebten Menschen an eine noch nicht aufzuhaltende Krankheit ist dramatisch.

Wie gut tut es da, wenn man einmal aus dem Kreis der ewigen Verpflichtung und Aufopferung für kurze Zeit heraus treten und sein Herz ausschütten kann. Da ist Jemand zum Zuhören und Rat geben. Da gibt es Gleichgesinnte, die das schmerzliche Schicksal teilen.

Das alles findet in kleinen Gesprächsgruppen statt – und es hilft!

So hat sich aus dem ersten zögerlichen Beginn eine wachsende Anzahl Hilfesuchender gebildet. Eine gute und hilfreiche Sache spricht sich eben rum.

Und so soll der Gesprächskreis auch im kommenden Jahr nicht abbrechen. Deshalb stehen an dieser Stelle die vier Treffen der SGH Demenz für 2019 immer montags, 16.30 Uhr am: 18. März 2019, 17. Juni 2019, 9. September 2019, 16. Dezember 2019.

Eine Anmeldung dafür ist zwingend erforderlich bei

Frau Yvette Große unter Telefon: 0341 3949 500

oder per eMail leitung.leipzig-as@maternus.de.



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *