Seniorencentrum Kolpingstraße Gladbeck

Der Jahreswechsel unserer Einrichtung

Wieder haben wir alle ein neues Jahr begangen, allerdings war es diesmal doch ein etwas anderer Übergang in das neue Jahr. Vor allem die Corona-Pandemie hat uns allen viel abverlangt.

Aber wirklich alle Mitarbeiter unserer Einrichtung waren tagtäglich mit aller Kraft, Engagement und Motivation im Einsatz, um für die Bewohner in dieser schwierigen Zeit da zu sein und ihnen alle Widrigkeiten halbwegs erträglich zu machen.So wurde der Gottesdienst  regelmäßig zelebriert, die Therapiehündin kam wöchentlich zu Besuch, Frau Günther spielte fast wöchentlich auf den Wohnbereichen Akkordeon, Schüler überbrachten Ihre Weihnachtspost persönlich, der Koch verteilte seine selbstgebackenen Plätzchen, das Nikolausgrillen fand statt, und unser kleiner Kinosaal wurde eingeweiht. 

Silvesternachmittag verbrachten die Bewohner gemeinsam auf ihren Wohnbereichen bei Kaffee und Kuchen und läuteten damit den Silvesterabend ein. Dazu gab es natürlich die verschiedensten Knabbereien, Sekt, Bier und Musik aus alten und neuen Zeiten. So wurde dieser Jahreswechsel trotz aller Hygienemaßnahmen zu einem schönen, harmonischen Abend für alle Beteiligten.

Am nächsten Morgen war der Silvestertag noch eine ganze Weile Thema im Haus. Vor allem über die doch auch bis in unser Haus deutlich hörbaren Feuerwerker wurde diskutiert, wo es doch dazu ein klares Abraten des Landes NRW gegeben hatte.  Der Neujahrstag war wie in jedem Jahr ein Tag des Schwelgens in Erinnerungen bezüglich des Vorjahres und dessen Ereignisse und Veränderungen.Ab jetzt schauen wir nach vorne und hoffen, dass wir auch in 2021 viele Wünsche und Bedürfnisse unserer Bewohner erfüllen können.

Wir wünschen allen Leserinnen und Leser ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr 2021!



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *