Maternus Seniorencentrum Dresdner Hof

Der Dreh mit dem Dreh

Große Aufregung herrschte am Samstag, den 07. April im Dresdner Hof.

Da erschienen jede Menge Hundeführer der Rettungshundestaffel auf Wohnbereich 4. Kameras wurden aufgebaut und dann tauchten auch noch „Polizisten“ auf. Herr Helbich saß ruhig und vor sich hin lächelnd, das Geschehen beobachtend, in seinem Sessel. Eine unbekannte Pflegekraft lief über den Gang, in ein Zimmer hinein, telefonierte und kam wieder heraus. Die Herren in Uniform schauten bei allem zu. Dann taten sie so, als wenn sie gerade erst auf der Bildfläche erscheinen, redeten mit der Pflegekraft und notierten sich einiges in ihre Hefte. Kameras wurden umgesetzt. Ein Funkspruch der Polizisten. Jetzt erklärte Jennifer von der Hundestaffel dem Kameramann und Polizisten etwas. Die beiden nickten und alle Kommandos wurden auf Null gesetzt. Kurze Zeit später marschierten die Frauen und Männer der Hundestaffel mit großen Schritten über den Wohnbereich. Einmal mit dem Kameramann davor, einmal lief er hinterher. Wieder wurde geredet, notiert und besprochen. Jetzt holte der Mann hinter der Kamera Herrn Helbich, erklärte ihm etwas und alle gingen hinaus ins Treppenhaus, um wenige Sekunden später glücklich lächelnd wieder herein zu kommen. Die unbekannte Pflegekraft nahm ihn glücklich in den Arm und schüttelte Polizei und Hundeführern die Hände.

Und rein in den Großstadtdschungel

Shiro, der Rettungshund rannte, von Kameras verfolgt, später durch die ganze City, den Palmgarten bis zur Pferderennbahn. Später verließ Herr Helbich mit der ganzen Truppe noch den Dresdner Hof um sich ebenfalls ins Unterholz zu schlagen.

Auflösung eines Rätsels

Warum und weswegen diese Aufregung herrschte, wie die ganzen Szenen zusammen gesetzt wurden und vieles mehr, konnte man sich dann am 24. April in der Sendung „Echt“ auf dem MDR ansehen.

Wir vom Dresdner Hof bedanken uns bei der DLRG und ihrer Supernasen für ihre Bereitschafft, jederzeit für uns auf Suche zu gehen.

 



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *