CURA Seniorencentrum Bergedorf

Cura Bergedorf sammelt Spenden für das Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Ice Bucked Challenge im Seniorencentrum bringt 250 EURO

Die Mitarbeiter im Seniorencentrum der Cura in Bergedorf hatten die verrückte Idee, an der um die Welt gehenden Ice-Bucked-Challange teilzunehmen.

Diesen Wunsch konnte ihnen die Regionalleitung Mathias Hennecke nicht abschlagen. „Den Pflege- und Betreuungskräften war es wichtig, dass hier eine gemeinsame Aktion von Bewohnern und Personal gibt“ so Hennecke „und natürlich haben sie darauf gesetzt, dass der Chef mitmacht“. Der enttäuschte seine engagierten Mitarbeiter nicht und erklärte seine Bereitschaft. Das Team wurde dann durch Franziska Lenz von der Sozialen Betreuung zusammengestellt. Mitarbeiter, die bereit waren sich der eisigen Herausforderung zu stellen und Bewohner, die sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen wollten, Ihren Pflegerinnen eine eisige Ovation zu bereiten waren schnell gefunden. Selbstverständlich wurden auch Spenden im ganzen Haus gesammelt, wobei der Empfänger vorher gemeinsam festgelegt wurde. Es sollte das Kinder-Hospitz Sternenbrücke sein. Das Kinder-Hospitz, dass im letzten Jahr sein 10 jähriges Bestehen gefeiert hat, ist eine Institution, die mit viel Herz und Wärme betroffene Kinder und deren Familien in einer der schwersten Phasen des Lebens begleitet.  „Herz und Wärme ist sicher die Parallele zur Sternenbrücke“ ist Franziska Lenz, Leiterin der Sozialen Betreuung im Seniorencentrum überzeugt „denn auch in der Pflege- und Betreuung wird im Cura Seniorencentrum viel Wert auf diese zentralen Kompetenzen gelegt“. Es kamen 250,43 EURO von den Mitarbeitern und Bewohnern zusammen, die an Frau Christiane Schüttekopf, Pressesprecherin der Sternenbrücke übergeben werden konnten (Foto v.l.n.r.: Fr Kock (vorne); Fr. Donath, Soz. Betreuung Cura; Fr. Schüttekopf, Sternenbrücke; Fr. Kämpfe; Fr. Lenz).

Video anschauen:

Ice Bucket Challenge in Hamburg Bergedorf

 

P.S.: Die Cura Schwestereinrichtung in Winsen hat die Herausforderung angenommen.



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *