Cura Seniorencentrum Verden

Bilderreigen 2018

Jahresrückblick im Seniorencentrum Verden

 

Am Mittwoch ließen rund 30 Bewohnerinnen und Bewohner das vergangene Jahr Revue passieren. Mit einer Bilderschau erinnerten sich die Bewohner beim Jahresrückblick an die vielen Veranstaltungen und Ausflüge in 2018.

Gerne erinnerten sich die Bewohner an die Kohltour am Anfang des Jahres oder die schöne Faschingsfeier am Rosenmontag.

Begrüßt wurde der Frühling mit dem Maifest und verabschiedet wurde er Anfang Juni mit der Verdener Domweih. Von Montag bis Donnerstag machten die Bewohner  Ausflüge auf die Domweih. Manche gönnte sich dann auch mal eine Portion Pommes.

Viel Freude hatten die Bewohner auch beim 20-minütigen Minimusical in der Nicolai-Schule. Voll Leid und voll Verdruss, stets mein Häuschen tragen muss!“, jammerte die Schnecke. Nach einer Umfrage unter den Tieren des Waldes, wird der kleinen Schnecke bewusst, dass ihr Schneckenhaus auf ihrem Rücken durchaus Vorteile hat.

Die drei Gewinnerinnen des diesjährigen Sportfests des CURA Seniorencentrums Verden waren selbst von ihrem Erfolg überrascht. „Dabei sein ist alles“ lautete am 20. Juni das Motto des Sportfests 2018. Es gab 21 Teilnehmer in insgesamt sechs Disziplinen. Ringewerfen, im Luftballon-Zerplatzen, Kegeln, Handtaschen-Weitwurf, Dosenwerfen und Angeln..

Und dann kam die Fußballweltmeisterschaft. Wir waren alle sehr gespannt und aufgeregt. Es hätte so schön werden können, doch leider war es schnell aus für die Deutsche Mannschaft. Schwamm drüber.

Hatte der Schneider in dem Märchen „Tischlein Deck Dich“ einen Hammel oder ging es in dem Märchen um ein anderes Tier? Wie viele Fliegen erschlug das tapfere Schneiderlein auf einen Streich und was warfen Hänsel und Gretel auf den Boden, um sich nicht im Wald zu verirren? Um solche und andere Fragen drehte es sich beim Märchentag. Der Garten der Einrichtung wurde kurzerhand in einen Märchenpark verwandelt.

Auf die Spuren der nordamerikanischen Ureinwohner begaben sich die Bewohner dann am Indianertag mit Geschichten und einem Lagerfeuer auf der Terrasse.

Zu einem romantischen Ausflug an die Weser brachen am 25. Juli sechs Bewohnerinnen und Bewohner in Begleitung dreier Betreuungskräfte auf und erlebten einen erfüllten Nachmittag.

Rock’n’Roll und Wetterkapriolen gab es dann im August auf dem großen Sommerfest. Es gab leckeres Essen und Unterhaltung durch Heidi Hedtmann. Ehrengast war Elvis alias Dr. Neumann alias Pflegekraft Rafael.

Mit Muffins und Karaoke feierten die Bewohner Ende August den Mottotag des Monats. Er war den Trickfilmhelden aus Film und Fernsehen gewidmet. Am Morgen wurden Muffins gebacken und am Nachmittag gab es Karaoke in der Tagesoase

Einen Kriminalfall lösten unsere Bewohner im September an unserem Krimitag. Ein 30-jähriger Mann  fiel unter dringenden Tatverdacht, die Einrichtungsleiterin direkt neben dem Sauna-Ofen mit einem Eiszapfen lebensgefährlich verletzt zu haben. Er mischte sich nach der Tat unter die anderen Sauna-Gäste, doch die Hobby-Kommissare des Seniorencentrums Verden zogen die Schlinge immer enger und enttarnten schließlich den Täter.

Am Wellnesstag wurden in allen Wohnbereichen sanfte Handmassagen durchgeführt. Wer wollte, konnte sich die Fingernägel lackieren lassen – ein Angebot, das zahlreiche Bewohnerinnen gerne annahmen. Am Nachmittag wurde die Tagesoase zur Wohlfühloase. Zu sanfter Entspannungsmusik konnten sich Bewohnerinnen und Bewohner verwöhnen lassen.

Deutscher Schlager war das Hauptthema unseres Mottotags am Mittwoch.  Am Vormittag spielten unsere Betreuungskräfte alte Schlager auf den Wohnbereichen. Am Nachmittag sangen Bewohner beim Schlager-Karaoke mit.

Lutherbrote statt Butterbrote gab es am Reformationstag. In der Tagesoase wurden die Bewohner von Martin Luther alias Betreuungskraft Oliver höchstpersönlich begrüßt.

Im November besuchten uns Xander, Poupette, Merry X-Mas und Miss Bean. Die Hunde der Leipziger Tiertrainerin, Bettina Krist, ließen viele Herzen höher schlagen. Besonders die Kunststückchen hatten es vielen Bewohnern angetan.

Die Weinkönigin und den Weinkönig, Edith Zienczyk und Gerd Schachner, wurden auf dem Weinfest 2018 gekürt.

Der Advent brachte den lebendigen Adventskalender: 24 Türchen wurden geöffnet. Jeden Tag gab es eine kleine Überraschung. Das waren Weihnachtsgeschichten oder Kekse-Backen und Weihnachtsbasteln, Besuch vom Weihnachtsmann oder vorgetragene Gedichte, es gab immer etwas anderes.

Am 19.Dezember fand die Weihnachtsfeier der Bewohner statt. Frau Ladentin begrüßte alle mit einem Gedicht.  Bei Punsch und Keksen wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Betreuungskraft Hagen trug das Gedicht vom  Knecht Ruprecht vor. Und dann kam der Weihnachtsmann und brachte als Geschenk je eine Namentassen für jeden Bewohner mit.

Ein Feuerwerk der guten Laune feierten die Bewohner an Silvester.  Für die musikalische Unterhaltung sorgte Harald Wildenhain mit seinen Liedern. Es wurde gesungen, geschunkelt und getanzt, lecker gegessen und zum Schluss gab es ein kleines Feuerwerk.

 

 



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *