Cura Seniorencentrum Gelsenkirchen

Aufstiegsmöglichkeiten bei der Cura in Gelsenkirchen

Im Seniorencentrum Gelsenkirchen werden die Aufstiegsmöglichkeiten jedes und jeder einzelnen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gefördert. So möchten wir heute drei Mitarbeiter/Innen vorstellen und deren Werdegang innerhalb der Einrichtung. Aufgrund ihres Engagements und ihres Ehrgeizes schafften Sie sich Wege und Ziele die Sie mit der Unterstützung und Anerkennung des Unternehmens erreichten.

Unsere stellvertretende Pflegedienstleitung Frau Christina Kosigk absolvierte 2012 ihre Ausbildung im St. Vinzenz Haus zur examinierten Altenpflegerin. Am 01.09.2012 wechselte Sie zur Cura und arbeitete als Pflegefachkraft. In den vergangenen Jahren etablierte sie sich als feste Mitarbeiterin des Stammpersonals. Durch ihr Engagement und ihren Ehrgeiz konnten ihr fortwährend neue Aufgaben zugewiesen werden. Im Jahr 2014 wurde Sie stellvertretende Wohnbereichsleitung, 2016 Wohnbereichsleitung auf dem Wohnbereich „Halfmannshof“ und seit dem 01.08.2019 ist sie stellvertretende Pflegedienstleitung. Des Weiteren ist sie Mitglied im Betriebsrat und seit 2018 stellvertretende Vorsitzende. Im Gespräch sagte Sie: „Ich fühle mich bei der Cura sauwohl“.

Herr Sebastian Olschewski entschied sich 2015 eine Ausbildung zum examinierten Altenpfleger bei der Cura in Gelsenkirchen zu beginnen. Nachdem er 2013 seine Fachhochschulreife absolvierte und im Anschluss drei Jahre als Bürokraft in einer Anwaltskanzlei tätig war, reifte in ihm der Entschluss 2015 sein freiwilliges soziales Jahr beim DRK nachzuholen und in der Altenpflege tätig zu werden. Mit 22 Jahren entschied er sich bewusst für den Beruf des Altenpflegers. 2018 absolvierte er seine Ausbildung zur Pflegefachkraft und arbeitet bis heute in der Einrichtung. Er fühle sich mit dem Haus sehr verbunden, da er sein ganzes Wissen seinen Kollegen und Kolleginnen verdanke, die ihn während seiner Ausbildungszeit begleitet haben. Er schätzt die Arbeit mit den Senioren und Seniorinnen sehr und hofft noch viele Jahre in diesem Bereich tätig sein zu können.

Herr Adel Darouish ist in Damaskus geboren. Dort hat er Philosophie und Psychologie studiert und war im Anschluss als Philosophielehrer tätig. Aufgrund des Krieges in Syrien kam er im Jahr 2015 als Flüchtling nach Deutschland. Als er nach Deutschland kam, war ihm klar das er gerne mit Menschen arbeiten möchte. Er absolvierte einen Sprachkurs und recherchierte im Internet welche Möglichkeiten vorhanden sind. Bei seiner Recherche wurde er auf den Pflegeberuf aufmerksam. So bewarb er sich bei der Cura in Gelsenkirchen. Am 13.02.2018 wurde er als Pflegeassistent eingestellt, mit der Option zum 01.09.2018 die Ausbildung zum examinierten Altenpfleger zu beginnen. Nach dem 1. Ausbildungsjahr stellte Herr Darouish fest, dass die Sprachbarriere zu groß ist, um die Ausbildung fort zuführen. Er erhielt die Möglichkeit weiter als Pflegeassistent tätig zu sein bis er die Sprachkenntnisse erworben hat, die er benötigt. Im Gespräch wird deutlich, dass er sich bei der Cura sehr wohl fühlt. Er lobt die Teamarbeit, den Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft.

Diese drei Mitarbeiter/In der Einrichtung stehen stellvertretend für die zahlreichen Kollegen/Innen für die Zufriedenheit und die Möglichkeiten die das Unternehmen bietet.



Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *